Donnerstag, 2. Oktober 2008

Träume aus Latex


Latex. Wer den Namen dieses Materials vernimmt, verfolgt vermutlich zwei Gedankengänge. Entweder er oder sie denkt an Kautschuk und die Herstellung von Gummi, an Latexhandschuhe, vielleicht auch an Kondome, oder man verbindet es mit zwei weiteren Materialtypen, die ebenfalls mit einem "L" beginnen: Lack und Leder. 

Sollte zweiterer Gedankengang zutreffen, so werden sich die Gedanken vermutlich in eine düstere Richtung entwickeln, es werden Assoziationen erweckt, die wohl möglich einen schmuddeligen Anklang haben. Latex als alltagstaugliches Material ist kaum denkbar.

Die Dessous-Mode der Berliner Designerin Viola Jäger und ihres Labels "Très Bonjour" ist durchaus alltagstauglich, wenn auch alles andere als alltäglich. Und sie besteht aus Latex. 

Während gängige Dessous kaum für Aufsehen sorgen, es nicht mehr als verrucht gesehen wird, ein Repartoire an Reizwäsche für die erotischen Momente oder auch den Alltag, je nach Belieben, zu besitzen, so ist Latexmode doch noch eindeutig der Fetischszene zugeordnet und gesellschaftlich vorbehalten. Dabei haben Dessous aus Latex gäniger Reizwäsche gegenüber einige Vorteile, die nicht nur Fetischisten erkennen dürfen: Da Latex sich wie eine zweite Haut über die erste legt, braucht auf Tragekomfort dem Aussehen zu Liebe nicht verzichtet werden.

Viola Jäger und ihr Label "Très Bonjour" tun ihr Bestes, das Material Dank ihrer Schnitte salonfähiger zu machen, ohne dass es dabei an Reiz verliert. Mit viel Liebe zum Detail wird Latex mit glamouröse Elemente wie Strass, zarten Satinbänder und edle Organzarüschen kombiniert, was die individuelle Linie dieses Labels unterstreicht. Denn die Kollektion des Labels besticht durch klassische, elegante, aber auch verspielte Schnitte, denen es an einem erotischen Hauch nicht mangelt, ohne dabei zu viel Preis zu geben, oder in irgend einer Form überhaupt obszön wirken zu können. 

Am 29. November 2oo8 wird "Très Bonjour" in Berlin zu einem multimedialen Event mit Fashionshow zur neuen "Très Bonjour" Lingeriekollektion laden. Über nähere Details werde ich Euch auf dem Laufenden halten. 

Fotos mit der freundlichen Genehmigung von Très Bonjour eingestellt.

latex couture: très bonjour
photography: moritz thau berlin
model: lia may
hair & makeup: stephan maikowski
hats: hat-affairs


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen