Samstag, 7. November 2009

Rammstein-Album auf dem Index

Liebe ist nicht mehr für alle da

An den Plakaten für die neue Rammsteinplatte bin ich gut einem Monat jeden Tag im Bus vorbei gerauscht. Das Lied "Pussy" sorgte schon für einigen Wirbel - kennt man von der Band aber auch nicht anders. Seit mitte Dezembar war dieses in der zensierten und unzensierten Fassung im Internet anzusehen. 

Nun ist der Entschluss der ie Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien offiziell: "Liebe ist für alle da" ist jugendgefährdend, steht somit auf dem Index. Das Album darf nun nicht mehr öffentlich beworben, zugänglich ausgelegt werden und natürlich nicht mehr in die Hand von Minderjährigen gelangen. 

Wie kam es zum Urteil? 

Im Detail gehe es laut Band um den Song "Ich tu dir weh" und um das Foto des Plattencovers. Grund für die Indizierung: Die Band verbreite jugendgefährdende Darstellungen von Sado-Maso-Praktiken und animiere zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr, so das Prüfungsgremium.

So der Artikel auf Welt.de.

Zu Indizierungen kann man stehen, wie man will. Ich bin ihnen nicht grundsätzlich negativ gegenüber eingestellt. Wenn ich aber bedenke, wie viele Werke so genannter "Porno-Rapper" auf die Handys 13-jähriger Schüler gelangen, wie dort über das menschliche Miteinander im allgemeinen und im sexuellen gereihmt wird, wird mir schlecht. 

Dass "Claudia hat nen Schäferhund" seinerzeit auf den Index kam, ist verständlich. Dass die Death Metal-Band "Eisregen" regelmäßig dort landet, ist anbetracht der Gewaltorgien und der nekrophilen Texte, mit denen die Band ihre Hörerschaft unterhält, ebenfalls nachvollziehbar. Nichts desto trotz ist es kein Problem, sich die Musik oder auch nur die Texte übers Internet zu besorgen. 

Dass hier in diesem aktuellen Fall allerdings indiziert wird, weil Sadomasochismus thematisiert wird, übersteigt eindeutig meine Toleranz. Den Corpus delelicti habe ich mir nun mal durchgelesen. Drastische Sprache, drastische Bilder, wie sie so für Rammstein üblich sind. Verherrlicht wird hier kein Sadomasochismus. Aufgezeigt wird eine Beziehung, die in jedem Fall zerstörerisch ist, weil die Menschen, die diese führen, zerstörerisch sind. Das ist kein SM. Es liest sich vielleicht wie solcher, es arbeitet mit Vokabular, der Herrschaftsgefälle innerhalb von Sessions wiedergeben mag, der üblich ist. Doch ist das schließlich auch eine für Rammstein typische Art, auf provokative Rethorik zurück zu greifen. "Blitzkrieg mit dem Fleischgewehr" z.B. um mal meine Lieblingspassage aus "Pussy" zu zitieren. Trotzdem kann man nicht sagen, dass die Band dem rechten Spektrum angehört. Dass Rammstein mit sadomasochistischen Themen aufwartet ist eigentlich auch ein alter Hut. Würde das Lied indiziert werden, weil lebensgefährliche Praktiken "verherrlicht" werden, sowie die Würde des Menschen verletzt wird, das würde ich tatsächlich verstehen. Dass so getan wird, als würde es sich bei den im Lied dargestellten Praktiken um handelsüblichen Sadomasochismus handeln, ist grotesk. Dieser hat beim Lied "Sonne", in dem ein übergroßes Schneewittchen hart arbeitende Zwerge tyrannisiert und immer wieder spankt, noch niemanden gestört.

Im Grunde konnte der Band an sich ja nichts besseres passieren. Jetzt sind sie wirklich mal die bösen Jungs und der Anreiz, sich das Album im Orginal zu holen, wird enorm gestiegen sein. Fraglich ist nur, wie es nun mit der geplanten Tour ausschaut. Die Karten sind ja größtenteil schon verkauft, und dass sich unter der Käuferschaft auch Minderjährige tummeln, ist nicht auszuschließen.

Mich ärgert vor allem die Willkür einer Frau von der Leyen und der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Es gibt so viele Werke, die frauenverachtendes, menschenverachtendes, schwulenfeindliches und rassistisches Material enthalten, was wesentlich subtiler präsentiert wird, nicht in so einer drastischen Form, wie bei Rammstein, wo die Provokation, die Polemik, die persönliche kleine Horrorshow doch immer vorprogrammiert ist, und man es auch als Jugendlicher hört, weil es einfach eine Spur härter und drastischer ist, als einiges andere und nicht, weil man sich an Folter aufgeilt. 

Es wird Zeit, dass ich mein "Zensursula"-T-shirt wieder aus dem Schrank krame!

Kommentare:

  1. Du hast ein "Zensursula"-T-Shirt? Wo hast du das her? Sowas will ich auch!

    Rammstein zu indizieren, weil sie das gleiche machen wie schon seit Jahren, ist eigentlich so bescheuert, das es nur noch lächerlich ist.

    Ich muss aber sagen, dass ich der BPjM sowieso sehr skeptisch gegenüberstehe. Das liegt vor allem an dem Indizierungsprozess. Irgendein ominöses Gremium aus Vertretern von Politik, Kirche, Medien etc. entscheidet einfach, was jugendgefährdend ist... Ich weiß nicht...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emiliy!

    Ja, Du triffst mit Deinem Kommentar wirklich den Nagel auf den Kopf! Es ist das selbe wie eh und jeh...

    Hier der Link zu dem Shop, wo ich mein T-Shirt her habe: http://www.3dsupply.de/shop/detail.php?PID=00004858 es ist auch echt bequem, gute Quali und über den Preis kann man sich nicht beklagen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Artikel, ganz meine Meinung!

    Als ich heute morgen las, dass das Album indiziert wurde, dachte ich mir eigentlich nur: Kann sich noch jemand an ein Rammstein-Album erinnern, das NICHT indiziert wurde?

    AntwortenLöschen
  4. Die Zensur spiel glücklicherweise nur in Deutschland eine Rolle. Die Schweizer und Österreicher haben da echt verdammt viel Glück!

    AntwortenLöschen
  5. @Morjanne:
    Was meinst du mit "Kann sich noch jemand an ein Rammstein-Album erinnern, dass NICHT indiziert wurde?"?
    Meines Wissens nach sind die anderen nicht indiziert.

    AntwortenLöschen
  6. Jap, da hat man als Schweizer wirklich Glück. Darüber hinaus ist es hier ganz und garkein Thema die Band zu indizieren. Mal im ernst, der Text ist zwar hart aber nicht wirklich ein Grund für den Index. Ich hätte eher gedacht, es sei wegen "Halt" oder "Wiener Blut". Naja, die prüden Deutschen ;-)

    GiM

    AntwortenLöschen
  7. Du hast eigentlich in ziemlich allen Punkten meine Gedanken zu dem Thema getroffen.
    Wie ich in einem anderen Blog gelesen habe, war der Text zu "Pussy" ebenfalls ein Indizierungsgrund, weil dort zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr aufgerufen würde - wenn das stimmt: WTF??

    Oooohjaaa, das Sonne-Video.....

    AntwortenLöschen
  8. Ja genau, ich glaube das hab ich auch in nem Nebensatz erwähnt. Jedenfalls ist das total schwachsinnig, weils garnicht stimmt. Es wird dazu aufgerufen, das Land zu verlassen, weil es hier nichts zu pimpern gibt. Eine Message die ironisch gemeint ist, und in meinen Augen fast schon wieder einen wahren Kern hat.

    Wie dem auch sei: Im Videoclip wird ohne Gummi gevögelt, was ja in Pornos üblich ist. (Ohne Wertung) Ob das vielleicht den Entschluss beeinflusst hat?

    In jedem Fall halte ich die Indizierung für reinen Sitten-Mist. Und für gute Promo für Rammstein.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn der Text zu Pussy auch ein Indizierungsgrund war, weshalb ist das Lied dann auch noch auf der "entschärften" Version des Albums, die ja ausliegt? Auf dem Cover war nur "Ich tu dir weh" durchgestrichen mit dem Vermerk, dass das Lied indiziert ist.

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube eigentlich nicht, dass die das Video, das ja ohnehin nicht öffentlich zugänglich ist, als Indizierungsgrundlage heranziehen dürfen (theoretisch). Und selbst wenn: Da wird genauso mit oder ohne Gummi gevögelt wie in jedem verdammten Romantikmistfilm. Da hab ich jedenfalls noch NIE gesehen, dass da irgendwer irgendwem vor dem Liebe machen ein Gummi übergezogen hätte (was mich ohnehin aufregt) ;)

    AntwortenLöschen
  11. leider wird das in Deutschland wohl nie ein Ende haben. Deutschland lebt ganz gut von der Zensur

    AntwortenLöschen