Sonntag, 8. August 2010

Wichsen ist Wellness

... oder Autofahren.

Was Masturbation angeht, so lassen sich führende Hersteller von Sexspielzeug doch immer niedlichere, abstraktere und modernere Designs für ihre Lustspender einfallen. Vor allem für die Frau. Die einen sehen aus, wie eine Kreuzung aus Handschmeichler und IPod, die anderen wie phantasievolle, süße Delphine. An Sex zu denken ist in dem Zusammenhang fast schon abwegig.

Aber nunmal handelt es sich bei diesen Produkten um Wichsgeräte - um es platt zu formulieren. Es nicht zu beschönigen. Denn im Gegensatz zu dem, was vor allem auch die Werbung für Masturbationshilfen suggeriert, bin ich nicht der Meinung, dass man Wichsen euphemisieren muss.

Bild von Roman Kasperski.
Masturbation ist eine selbstständige, wunderbare Form der Sexualität. Sie kann ein Ausdruck der Liebe zu einem Selbst sein. Andererseits kann sie auch einfach dazu dienen, Druck abzubauen, zu entspannen, vielleich auch als Einschlafhilfe dienen. Die Hersteller dieser Produkte, das Marketing drum herum versteift sich allerdings auf den entspannenden Charakter ihrer Vibratoren, auch der Dildos, viel mehr als dass sie deren lustvollen, erotischen Aspekte betonen. 

Seit kurzem hat der Markt auch ein neues Spielzeug für den Mann in petto, welches sich von der Schmuddeloptik vieler Sexspielzeuge für Männer stark abhebt. Der "Cobra libere" von FunFactory. Dieser sieht aus wie ein futuristischer kleiner Sportwagen und witziger Weise ist auch eins der Vibrationsprogramme einem startendem Motor nach empfunden.

Interessant ist auch, wie die Produkte im Vergleich beworben werden. 

Zunächst der NEA von Lelo - Vibrator für die Frau:

"NEA ist der schönste klitorale Vibrator – ästhetisch im Design, Handhabung und Gefühl. Die aussergewöhnliche und modische Erscheinung machen NEA zum perfekten Handtaschen-Acessoire, besonders durch das stylische Blumenmotiv am Ende und auf der Seite. Die porzellanartige Oberfläche fühlt sich gut an und lädt zu kreativen Entdeckungen ein – überall am ganzen Körper. Die fünf Stimulationsstufen machen NEA ideal für Einzelpersonen und Paare, die das gewisse Extra im Leben suchen: Erschliessen Sie neue Welten der Lust."
Quelle: http://de.lelo.com/index.php?collectionName=femme&groupName=NEA (Hervorhebungen im Text von mir.)

Wichtig: Dieses Spielzeug ist, schön, modisch, ein "Handtaschen-Acessoire" - denn die moderne Frau von heute hat immer eine Handtasche dabei, diese liegt ihr auch immer sehr am Herzen. Man kann dieses Toy am ganzen Körper einsetzen - bloß nicht betonen, dass es eigentlich für den Intimbereich konzipiert ist. 
Es ist auch für den Paargebrauch geeignet, man kann sich also beim Kauf vormachen, dass man sich kein Selbstbefriedigungs-Zubehör kauft, sondern das gemeinsame Liebesleben bereichern möchte.

Nun der Cobra libre von Fun Factory - für den Mann:

"Das neue sensationelle »COBRAlibre« Männertoy ist das Sex Toy für den anspruchsvollen Mann. Dringt der Penis in das Toy ein, verdrängt die Eichel weiches, softes Silikon und wird gleichzeitig erregend eng umschlossen. Zwei kraftvolle Motoren sorgen mit pulsierenden Vibrationen unterhalb der empfindlichen Eichel für punktgenaue Stimulation. Das innovative, stylisch beleuchtete Touchpad ermöglicht eine noch nie da gewesene Auswahl von individuell einstellbaren Vibrationsmöglichkeiten. Die wartungsfreien und powergeladenen Motoren der »COBRAlibre« können getrennt voneinander angesteuert werden undso in einzigartige Vibrationsschwingungen versetzt werden. Die sportlich, ergonomische Form dieses exklusiven Männertoys sorgt für bestes Handling. Dank der CLICK ‘N’ CHARGE Lade-Technologie sind die Boxenstops kurz und effizient."

Wichtig: Es wird explizit erklärt, was man mit diesem Toy anstellt. Klare Worte - der Penis dringt ein, die Eichel wird stimuliert. Hinzu kommt ein stärker technisierter Wortgebrauch, der sich der Welt des Motorsports anlehnt. Die "Motoren" sind "wartungsfrei, powergeladen", werden "angesteuert", die "Boxenstops"  sind kurz und effizient. Der männliche Käufer wird über Details über die Funktionalität und Technik des Geräts gelockt. Positiv und angenehm wirken soll die Sportwagen-Optik und dazu passende Sprache.

Es ist faszinierend in direktem Vergleich zwischen zwei grundsätzlich zum selben Zweck entwickelten Produkten zu vergleichen, wie einerseits die Kundengruppen über verschiedenen Sprachgebrauch gelockt werden und andererseits, wie die sexuelle Komponente in beiden Produkten nicht im Vordergrund steht. Beim Nea für die Frau weder im Text, noch im Design des Toys. Beim Cobra libre zur Erläuterung der Funktionalität, aber auch hier nicht im Design. Da wird auf die erotisierende Wirkung des Sportwagens zurück gegriffen.

Frauen möchten entspannen, während Männer lieber autofahren.

Kommentare:

  1. Ein besonderes Kompliment für die Überschrift.

    Ansonsten: Hier läuft Marketing, das funktioniert. Rüdiger Hoffmann hat in einer seiner Geschichten mal vom unterschiedlichen Empfinden sexueller Erregung zwischen Mann und Frau erzählt:

    Sie: Das ist wie ein einzelner Sonnenstrahl, der mich an einem Frühlingsmorgen kitzelt

    Er: Das ist wie 500 Mustangs, die durch die Prärie reiten

    Hier nochmal als Video

    AntwortenLöschen
  2. Toller Artikel, tolle Überschrift.
    Ist das jetzt Ausdruck steinzeitlicher Rollenvorstellungen oder zielgruppengerechtes diversity Management? Wahrscheinlich beides...
    Gibts da eigentlich Unterschiede bei Gummipussys und Dildos für Männer?

    AntwortenLöschen
  3. Hm, irgendwie schon merkwürdig. Die schönste Nebensache der Welt und was stellen wir wieder fest? Männer und Frauen sind nicht wirklich gleich, lediglich "kompartibel" *sfg*

    Liebe Grüsse

    daira{M}

    AntwortenLöschen
  4. Am wichtigsten beim Wichsen ist doch das was im Kopf abgeht und dazu braucht man gute Bilder...deshalb stehen Männer mehr auf geile Bilder als auf lange erotische Wortketten.

    AntwortenLöschen
  5. spannend, aber verkürzt. denn Funfactory selbst bewirbt die Vibratoren ebenfalls funktional (wenn auch immer noch gegendert). außerdem kann man den Verweis auf den Pärchengebrauch durchaus auch so lesen, dass Sexualitätspraxen implizit anklingen, die jenseits des klassischen Rein-Raus-Spiels liegen.
    abgesehen davon: ja, Vibratoren sind zum wichsen da. aber nicht jede Frau hat Lust darauf, sich - ganz heteronormativ - eine Schwanz-Nachbildung einzuführen.
    und manche Frau, die von den riesigen Phallusplastiken abgeschreckt wurde, entdeckt über den Delfin vielleicht das wichsen auch endlich für sich. das mag traurig sein, dass dazu ein Delfin notwendig ist, aber die Wende im Design der Vibratoren hat m.E. so manches dazu beigetragen, Selbstbefriedigung für Frauen aus der Schmuddelecke zu holen.

    AntwortenLöschen
  6. Meine Güte, was man nicht alles denken und fühlen soll bei dem, was man tut, wenn man Hand an sich selbst anlegt. Ich überlege gerade, wie ich es künftig wohl in Worte packe, wenn ich mir Abends zuhause ein Korsett anziehe...Tue ich es wegen des ästhetischen Accessoires, wegen der kreativen Entdeckung meines Körpergefühls? - Bislang glaubte ich, ich täte es, weil ich es geil finde. Bin ich tatsächlich so plump...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Hast Du Deinem neuen Freund schon mal Dein Sexspielzeug gezeigt?
    Wenn noch nicht, dann denkst Du wohl er würde es falsch verstehen? Eventuell hat er ja dann auch noch Komplexe wegen seiner Grösse. Denkt sich vielleicht seiner müsste auch so gross sein. Du will sicherlich auch nicht als Notgeil angesehen werden... Hast Du auch diese Gedanken?
    Nun, Männer haben normalerweise kein Problem mit grossen Dildos oder mit einem GVibrator. Sie finden es cool auch mal so ein Ding in die Finger zu bekommen und Dich damit zu verwöhnen.
    Geh jetzt bloss nicht Deine Geheimschachtel holen aber eins kannst Du sicher mal rausholen.
    Nur eins noch. Versuch es nicht an ihm aus, sonst denkt er sich noch du willst Ihm damit zu Leibe rücken.

    Viel Spass damit.

    ALEX
    http://www.gvibrator.de

    AntwortenLöschen
  8. Von 1000 Sextoys sind 980 für Frauen und 20 für Männer (mal im Katalog blättern und was es für welche gibt ...).

    WAS SAGT UNS DAS ???

    AntwortenLöschen
  9. Und hier mal das Thema - ohne Produktwerbung - aus der anderen Perspektive:
    http://www.youtube.com/watch?v=-xPYomxBS48

    Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  10. Wobei man als Frau auch andere Geräte benützen kann. Man braucht sich nur ein wenig in der Küche umsehen und schon bekommt man genug Anregungen was man so alles als Sexspielzeug benutzen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... hättest du Interesse an geilen Wichsfilmen mit Küchengeräten?
      SELBST GEMACHT. :-)

      Löschen
  11. Danke für den Artikel und die direkte Ansprache!

    AntwortenLöschen
  12. Das Wichsen von Schwanz und Möse hat einen sehr Rohen Charakter..

    AntwortenLöschen